Hund Platz beibringen – in 5 Schritten zum Grundgehorsam

Hund Platz beibringen

Das Kommando Platz gehört zum absoluten grundgehorsam eines jeden Hundes. Daher solltest du deinem Hund Platz beibringen, denn in vielen Situaltionen wird es dir helfen und viel Stress nehmen, wenn dein Hund neben dem Kommando Sitz auch Platz sicher beherrscht. 

Hier zeige ich dir, wie du problemlos deinem Hund Platz beibringen kannst. 

Voraussetzungen und deinem Hund Platz beibringen zu können 

Das Kommando gehört zum Grundgehorsam und setzt damit noch nicht sehr viel voraus. 

Dennoch kann es hilfreich sein, wenn dein Hund das Kommando Sitz schon kennt. Er muss es noch nicht perfekt ausführen, damit du mit ihm anfangen kannst, Platz zu trainieren. 

Besonders wenn dein Hund noch jung ist, solltest du mit dem Training in einer ruhigen, ihm bekannten Umgebung trainieren. So wird dein Hund nicht so schnell abgelenkt und du kannst einfacher deinem Hund Platz beibringen.

Wichtig ist hier wie immer ein Leckerlie, welches dein Hund sehr gerne mag. Viele Hunde müssen mit einem Leckerli zum Kommando Platz überredet werden. 

Schritt-für-Schritt Anleitung um deinem Hund Platz beizubringen

  1. Bringe deinen Hund ins Sitzen. Den meisten Hunden fällt es leichter, aus dem Sitz zu gehen. Daher beginnen wir auch mit der Übung im Sitzen. 
  2. Nimm ein Leckerlie in deine Hand. Halte es mit dem Daumen unter eine flache Hand. 
  3. Halte die flache Hand mit Leckerlie zuerst direkt vor die Nase deines Hundes, so legt es seine Aufmerksamkeit auf das Leckerlie. Führe nun deine Hand Richtung Boden, sodass sie zwischen den Vorderpfoten deines Hundes liegen. 
  4. Lobe deinen Hund, wenn er dem Leckerlie folgt. Gebe ihm das Leckerlie, sobald er liegt. 
  5. Wiederhole diesen Vorgang einige Male. Versuche, sobald dein Hund das Kommando gut verstanden hat, die flache Hand etwas von deinem Hund zu entfernen. Nach einigen Malen solltest du stehen bleiben können und deinem Hund nur die flache Hand zeigen, damit er sich hinlegt. Führe dann auch das sprachliche Kommando ein, sage dazu einfach „Platz“ wenn dein Hund sich hinlegt. 
Hund Platz beibringen am Strand mit Blick auf Möwen

Tipps für das Kommando Platz

Wie so oft machen die Leckerlies in der Hundeerziehung dein Leben deutlich leichter. Bei uns hat es wirklich länger gedauert, Platz zu lernen als so ziemlich jedes andere Kommando. Am Ende hatte ich dann überzeugende Leckerlies und plötzlich war es ganz einfach. 

Damit kommen wir direkt zum 2. Punkt. Habt Geduld und freut euch über kleine Erfolge. Am besten hört ihr nicht auf zu üben, wenn es gerade richtig blöd läuft, wartet auf einen kleinen Erfolg und beendet dann das Training. Das Kommando wird vermutlich nicht innerhalb eines Tages erlernt, gebt euren Hund auch genügend Pausen, um das Gelernte zu verarbeiten. 

Wenn das dann schon gut klappt, könnt ihr in aufregenden Situationen üben, zum Beispiel in einem Park und die Königsdisziplin wäre in einer Gehstraße. 

Außerdem ist es sinnvoll, das Kommando auch aus einiger Distanz geben zu können. 

Lasst zum Training von Platz auf Distanz euren Hund zunächst Sitz machen. Geht ein paar Schritte zurück und fordert ihn auf, Platz zu machen. Ob du das mit dem Sichtzeichen, dem Ruf oder beidem in Kombination machst ist erstmal egal, am Ende sollten am besten alle Varianten möglich sein. Danach könnt ihr ihn wieder auffordern „Sitz“ zu machen, das ist für viele Hunde am Anfang gar nicht so einfach. Vergesst auch während dem Training von Platz auf Distanz nicht, ausreichend zu loben mit deiner Stimme und Leckerlies. 

Deinem Hund Platz beibringen ist also garnicht schwer, bleibt einfach dabei und teile das training auf mehrere Tage auf.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top