5 einfache Hundetricks zum Nachmachen

Einfache Hundetricks zum Nachmachen mit Nea

Heute zeige ich euch 5 einfache Hundetricks zum Nachmachen. Mit diesen könnt ihr euren Hund fordern, die Langweile besiegen und für faszinierte Blicke sorgen. 

Die besten einfachen Hundetricks zum Nachmachen

  1. Gib Pfote 

Das ist eines der einfachsten und dadurch auch verbreitetsten Hundetricks. Schon sehr junge Hunde sind fähig, diesen Trick zu erlernen. 

Du möchtest wissen, wie du den Trick deinem Hund beibringen kannst? In meinem Artikel Gib Pfote beibringen – Einfache Hundetricks trainieren kommst du zu einer Schritt-für-schritt Anleitung.  

  1. Männchen

Für diesen Trick sollte euer Hund schon ausgewachsen sein. Nicht jedem Hund fällt es leicht, das Gleichgewicht zu halten. Daher kann es einige Zeit dauern, bis es problemlos klappt. 

Nea hatte sich anfangs immer etwas an meinen Oberschenkeln „abgestützt“. Das gab ihr viel Sicherheit beim Training. Nun klappt es auch ohne schon ausgezeichnet. 

  1. Drehen

Die Freude bei diesem Trick ist bei Nea am größten. Ihr könnt ihn eurem Vierbeiner auch schon im jungen Alter beibringen. Das ist ganz einfach und zuckersüß!

  1. Rolle 

Hier ist es von Hund zu Hund unterschiedlich, einige lernen es von ganz allein und bei anderen braucht es etwas länger. Wenn es dann klappt, war es sicher die Mühe wert. 

  1. Spiel Tod

Auch dieser Trick ist weitverbreitet. Für eine optimale Ausführung muss dein Hund einige Zeit ruhig bleiben können. Am besten trainierst du das schon vorab mit einem anderen Kommando wie „Sitz“ oder „Platz“

Hundetrick „Männchen“ mit meinem Hund

Anleitung zum Hundetricks beibringen

Eine pauschale Anleitung gibt es natürlich nicht. Aber es gibt einige Tipps und Tricks, damit es einfacher wird. 

Eine Belohnung ist das A und O. Ich nehme dafür gerne Leckerli, welche „stinken“ so kann euer Hund sie gut riechen. Das erhöht oft den Ansporn, um an das Leckerli zu kommen, besonders wichtig ist dies bei Hundetricks wie „Männchen“. 

Damit die Motivation nicht nach zwei Leckerli wieder Geschichte ist, schneide ich die Leckerli vorher in kleine Häppchen und nehme unterschiedliche Sorten. Das wirkt Wunder!

Geduld von dir ist auch besonders wichtig. Überfordere deinen Hund nicht, in dem du 30 Minuten am Stück trainierst. 

Du kannst gerne 2–3 Einheiten am Tag machen, dabei sollten 5–10 Minuten das Maximum sein. Gönne deinem Hund etwas Ruhe und wiederhole die Übung in den nächsten Tagen wieder. 

Warum soll ich meinem Hund Tricks beibringen?

Vielen Hunden bereitet die Kombination aus körperlicher und geistiger Auslastung eine riesengroße Freude. Genau das machst du beim Tricks beibringen. Daher kann das gemeinsame erlernen von Hundetricks euch beiden viel Freude bereiten und eine enge Bindung stärken

Ihr stärkt nicht nur das Vertrauen ineinander, ihr könnt mit einfachen Tricks auch schnell die Angst von Besuchern nehmen. Viele Menschen sind eher zurückhaltend bei fremden Hunden und können sie nicht richtig einschätzen. Wenn sie es schaffen, mit deinem Hund einfache Tricks zu machen, kann das die Angst nehmen und der Anfang einer wundervollen Freundschaft sein. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top